macinacs blogfiles

29. Oktober 2009

Blockade

Abgelegt unter: heimweg — macinacs @ 09:00

Unsere kleine Gasse bekommt einen frischen Überzug und soll zu diesem
Zwecke zwei Tage für jeglichen Nah- und Fern-Verkehr gesperrt werden.

asphalt

Alle Anwohnerfahrzeuge sind bereits evakuiert worden.

asphalt

Alle?!

asphalt

23. Oktober 2009

Bleichgesichter

Abgelegt unter: heimweg — macinacs @ 20:00

Beste Entscheidung im Oktober: Urlaubswoche nutzen, um endlich, endlich
die lang geplante Trennung von der sattgesehenen Terracotta-Wandfarbe
in die Tat umzusetzen.

Vorher wurde die 15-Quadratmeter-Staffelei natürlich noch für einen
kindischen Exzess ungezügelter Kreativität genutzt:

farbe

farbe

Nachher:

farbe

Der nachtfarbende Zwergenaufstand umgeben von luftigem Glanz,
blendender Lichtfülle und flutendem Leuchten!

Meinen emsigen Mit-Tüncher und Lasten-Träger sowie alle
anderen tatkräftigen Möbel-Schlepper, Hausrat-Obdach-Gewährer,
Schreibtisch-Zerleger und Gesellschaft-Leister überhäufe ich
an dieser Stelle noch einmal mit allerhand Dankbarkeit!

Hoch sollt ihr leben! Hoch sollt ihr leben!

Aber ›Danke‹ natürlich auch an Mogli, weil er für viel Heiterkeit sorgte,
als er in den Farbeimer stolperte.

22. Oktober 2009

Herbstriesen

Abgelegt unter: heimweg — macinacs @ 22:00

riesen

Im Rampenlicht der schwindenden Oktobersonne
wachsen wir wieder mal über uns hinaus.

6. Oktober 2009

Herbsthimmel

Abgelegt unter: heimweg — macinacs @ 23:00

himmel

Herbstopfer

Abgelegt unter: heimweg — macinacs @ 22:00

kartoffel

kartoffel

kartoffel

kartoffel

kartoffel

kartoffel

Ernte-Dank-Zutaten: Kartoffeln, Paprika (grün, gelb, rot), Peperoni (rot),
Knoblauch, Gemüse-Zwiebel.

Link (intern):

Nachtrag zu Blogfiles-Eintrag: Knollen-Abbau

2. Oktober 2009

Schlachtfest

Abgelegt unter: zeitleben, heimweg — macinacs @ 21:00

wrack

Wir erinnern uns: Vor rund drei Jahren musste ich den König der Straße
aufgrund eines Getriebeschadens zur Organspende freigeben.

Als mich nun dieser Tage die Nachricht ereilte, dass ein weiterer ehemaliger
vierrädriger Gefährte
von einer Oberklasse-Limousine aufgespießt wurde,
zückte ich natürlich unverzüglich den roten Organspendeausweis, um dem
kleinen, weißen Ex-Freund, den ich seinerzeit gegen ein Paar Schuhe tauschte
(wir erinnern uns), mit ein paar Innereien und Äußerlichkeiten auszuhelfen.

Da ich der Operation nicht persönlich beiwohnen konnte, erhielt ich gestern
via Bluetooth obige Bilder übermittelt, bei deren Anblick – das könnt ihr mir
glauben – auf der Stelle mein weiches Herzlein brach.

O, mein tapferer kleiner Freund! Mein stolzes Ross!
O, du Anmut auf asphaltierten Alleen!
Du fruchtbarer Boden üppiger Vegetation!
Dich so gebrochen zu sehen, macht mich freudlos!

LINKS (intern, zur Erinnerung):

› Wenn wir uns wiedersehen …

› Kleine Freunde

› Frauentausch

MUSIK:

Chevelle: The Red (iTunesMusicStore)